Aktuelle Seite: Startseite / VOLUNTEER-URLAUB / FAQ - HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

FAQ - HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

Nachstehend findest du eine Liste mit den häufigsten Fragen, die uns von Personen gestellt werden, die an einer Teilnahme am Volunteer-Urlaub von Afrikable interessiert sind. Möglicherweise helfen sie dir, einige deiner Zweifel auszuräumen. Solltest du weitere Fragen haben, dann zögere nicht und sende uns eine E-Mail an folgende Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Inhalt

BEWERBUNGSVORGANG
  1. Was ist ein Volunteer-Urlaub?
  2. Wer kann teilnehmen?
  3. Stehen neben Lamu noch andere Reiseziele zur Auswahl?
  4. Seid ihr Vermittler für andere Organisationen?
  5. Organisiert ihr alles (Reise, Transport vor Ort, Unterkunft, Verpflegung)?
  6. Sollte ich mich impfen lassen?
  7. Werde ich allein oder in einer Gruppe reisen?
  8. Kann ich länger als einen Monat bleiben?
  9. Mir stehen weniger als 4 Urlaubswochen zur Verfügung. Kann ich auch für einen kürzeren Zeitraum bei Afrikable arbeiten?
  10. Warum dauert der Aufenthalt im Sommer länger als in den restlichen Monaten?
  11. Muss ich eine Schulung besuchen?
  12. Ich bin nicht aus Madrid. Seid ihr auch in anderen Regionen vertreten?
  13. Wie läuft der Auswahlprozess für die Freiwilligen ab?
  14. Was passiert, wenn ich nach der Schulung doch nicht nach Lamu reisen kann? Muss ich etwas bezahlen?
  15. Was kostet mich der Aufenthalt bei Afrikable? Wieso sind manche Monate günstiger als andere?
  16. Wie viel kostet die Reise nach Lamu?
  17. Wie melde ich mich an?
  18. Welche sind die Zahlungsmodalitäten für den Volunteer-Urlaub?
  19. Wieso muss ich für den Aufenthalt in einem Freiwilligenprogramm bezahlen?
  20. Wohin geht das Geld, das ich für meinen Aufenthalt bei Afrikable aufwende?
  21. Was passiert, wenn ich die Reise absagen muss?
PRAKTISCHE INFORMATIONEN
  1. Welche Währung wird in Kenia verwendet und wie ist ihr Wechselkurs zum Euro?
  2. Muss ich meine Euro in Dollar wechseln?
  3. Wo kann ich Geld wechseln? Ist es ratsam, dies in Spanien zu tun?
  4. Kann ich das Einreisevisum in Euro bezahlen?
  5. Welche Fluggesellschaften empfehlt ihr?
  6. Wie viel Gepäck kann ich mitnehmen?
  7. Wie weit ist der internationale Flughafen Nairobi von der Stadt entfernt?
  8. Welche elektrische Spannung gibt es in Kenia?
  9. Welche Art von Telefon empfehlt ihr?
  10. Welche Sprache wird auf Lamu gesprochen?
  11. Brauche ich sehr gute Englischkenntnisse?
  12. Wo werden die Volonteer, die mit Afrikable zusammen arbeiten werden, untergebracht?
  13. Kann ich allein von Afrikable Einrichtungen zum Dorf gehen und zurückkommen?
  14. Was passiert am Wochenende wenn ich später zurückkehren möchte?
  15. Gibt es Tiere im Haus?
  16. Welche Kleidung und welches Schuhwerk sind am angemessensten?
  17. Für den Notfall: Gibt es ein Krankenhaus?
  18. Was deckt die Versicherung von Afrikable ab? Sollte ich noch irgendeine andere Versicherung abschließen?
  19. Kann man Kleidung, Spielzeug usw. mitnehmen, um sie den Kindern im Projekt zu schenken?
  20. Ist Lamu ein sicherer Ort?
  21. An wen kann ich mich wenden, wenn ich, beispielsweise, beraubt werde oder meine Ausweispapiere verliere, während ich in Kenia bin?

 


BEWERBUNGSVORGANG

 

1. Was ist ein Volunteer-Urlaub?

Der Volunteer-Urlaub ist eine unvergessliche Erfahrung, bei der du aktiv an unserem Projekt teilnimmst und gemeinsam mit unseren Frauen und Kindern die Realität in Entwicklungsländern kennenlernst. Du wirst Teil der täglichen Arbeit der Organisation sein. Die Mindestaufenthaltsdauer liegt bei 2 Wochen.

[Inhalt] 

2. Wer kann teilnehmen?

Durch Afrikable wollen wir die Menschen ermutigen, aktive Bürger zu sein und mehr über die afrikanische Kultur zu erfahren. In diesem Sinne möchten wir niemanden ausschließen: das Projekt steht grundsätzlich allen offen. Wir glauben, dass die Bereitschaft zum Reisen mit gemeinnützigem Hintergrund, zum Kennenlernen einer anderen Kultur etc. die wichtigsten Voraussetzungen für die Teilnahme an unserem Programm sind – auch wenn dies, für sich genommen, nicht ausreicht. Voraussetzungen für die Arbeit bei Afrikable:

  • Interesse am interkulturellen Austausch und daran, eine andere Kultur kennenzulernen – stets im respektvollen Umgang mit der örtlichen Kultur.
  • Flexibilität gegenüber allen Änderungen, die auftreten können, sowohl vor deiner Ankunft als auch während deines Aufenthaltes.
  • Fähigkeit, die Situation der Menschen vor Ort zu verstehen und sich an die gegebenen Umstände anzupassen (schwierigere Wohnverhältnisse, fehlende Mittel, andere Arbeitsformen und -rhythmen usw.).
  • Bereitschaft, im Team zu arbeiten, gemeinsame Entscheidungen zu treffen und während deines Aufenthaltes mit einer Gruppe von 10 Personen zusammenzuleben.
  • Obligatorische Teilnahme an der Schulung vor deiner Reise nach Afrika.
  • Beginn deines Einsatzes auf Lamu am vereinbarten Tag.

[Inhalt]

3. Stehen neben Lamu noch andere Reiseziele zur Auswahl?

Nein. Wir sind eine sehr junge Organisation und arbeiten zurzeit nur auf Lamu, Kenia.

[Inhalt]

4. Seid ihr Vermittler für andere Organisationen?

Nein, Afrikable arbeitet direkt vor Ort auf Lamu. Ein Teil des Afrikable-Teams arbeitet in Spanien und ein Teil ist auf Lamu für die Durchführung des Projekts zuständig.

[Inhalt]

5. Organisiert ihr alles (Reise, Transport vor Ort, Unterkunft, Verpflegung)?

Nein, Afrikable übernimmt bezüglich deines Aufenthaltes nur die Organisation von Unterkunft und Verpflegung. Für Flugtickets, Transport vor Ort, Reiseversicherung usw. ist jede Person, die am Volunteer-Urlaub teilnimmt, selbst verantwortlich. Wir stellen dir jedoch alle Informationen zur Verfügung, die du benötigst.

Auch um das Visum und erforderliche Impfungen musst du dich selbst kümmern. Wir stellen dir jedoch alle Informationen zur Verfügung, die du benötigst. 

[Inhalt]

6. Sollte ich mich impfen lassen?

Wenn es das erste Mal ist, dass du nach Afrika reist, solltest du dich impfen lassen. Konsultiere etwa 5-6 Wochen vor deiner Reise deinen Hausarzt und sage ihm, dass und wie lange du nach Kenia reisen wirst, um mit einer NGO zu arbeiten. Madrid verfügt über ein Internationales Impfzentrum(Centro de Vacucnación Internacional) in C/Francisco Silvela, 57 - 1ª planta, 28028-Madrid. Telefon für Terminvereinbarung: +34 91 309 56 03 / +34 91 309 56 23.

[Inhalt]

7. Werde ich allein oder in einer Gruppe reisen?

Du organisierst deine Reise selbst, du wirst also nicht in einer Gruppe reisen. Wenn du es wünschst, können wir dir Kontaktdaten anderer Freiwilliger übermitteln, die im gleichen Monat reisen.

[Inhalt]

8. Kann ich länger als einen Monat bleiben?

In der Regel umfasst der Aufenthalt etwa 28 Tage. Wenn du jedoch Erfahrung oder eine Ausbildung auf einem anderen Gebiet hast, von dem du denkst, dass es unserem Projekt zugute kommen könnte, teile uns dies mit und wir werden prüfen, inwieweit es realisierbar ist.

[Inhalt]

9. Mir stehen weniger als 4 Urlaubswochen zur Verfügung. Kann ich auch für einen kürzeren Zeitraum bei Afrikable arbeiten?

Unsere Programme haben eine Dauer von einem Monat, damit die Zusammenarbeit während des Volunteer-Urlaubs wirkungsvoll und zufriedenstellend sein kann - sowohl für dich als auch für die Frauen und Kinder, mit denen du arbeiten wirst. Aus diesem Grund sollte die Mindestdauer deines Aufenthaltes 2 Wochen betragen.

Am ersten Tag ist es wichtig, dass du da bist. Dann werden in einer allgemeinen Versammlung unter allen teilnehmenden Personen eines Monats die Aufgaben in der Gruppe verteilt.

Wenn du aus einem gerechtfertigten Grund deine Abreise von Lamu vorziehen musst, ist das möglich, aber du musst mindestens für die Dauer von 2 Wochen bezahlen (ausgenommen Juli und August).

[Inhalt]

10.Warum dauert der Aufenthalt im Sommer länger als in den anderen Monaten?

Das liegt daran, dass die Nachfrage für die Zusammenarbeit mit Afrikable in den Sommermonaten größer ist. Dies gibt uns die Möglichkeit, uns unseren Zielen im Projekt noch intensiver zuzuwenden. Auch in den Sommermonaten (Juli und August) kannst du deine Abreise um einige Tage vorverlegen, trotzdem musst du alle vorgesehenen Tage bezahlen.

[Inhalt]

11. Muss ich eine Schulung besuchen?

Ja. Für die Arbeit bei Afrikable ist es notwendig, eine Schulung zu besuchen, die vor der Reise stattfindet. Die Schulung findet etwa alle anderthalb Monate statt, samstags von 10.00 bis 14.00 Uhr. Dabei erläutern wir, welche die Grundlagen unserer Arbeit sind, in welchem Bereich ihr mitarbeiten könnt; wir werden versuchen, alle eure Fragen zu beantworten und vor allem werden wir uns persönlich kennenlernen.

[Inhalt]

12. Ich bin nicht aus Madrid. Seid ihr auch in anderen Regionen vertreten?

Afrikable hat keine Vertreter in anderen Regionen Spaniens. Wenn du nicht in Madrid lebst, musst du dennoch hierher kommen, um an der Schulung teilzunehmen. Die Schulung findet Samstagvormittag statt, um den Freiwilligen, die von außerhalb kommen, die Teilnahme zu erleichtern.

[Inhalt]

13. Wie läuft der Auswahlprozess für die Freiwilligen ab?

Sobald du die Schulung absolviert hast, findet die Platzverteilung der Freiwilligen nach der Reihenfolge ihrer Anmeldung statt. 

[Inhalt]

14. Was passiert, wenn ich nach der Schulung doch nicht nach Lamu reisen kann? Muss ich etwas bezahlen?

Die Schulung dient dazu, dir die nötigen Informationen an die Hand zu geben, damit deine Mitarbeit bei Afrikable erfolgreich und zufriedenstellend ist. Wenn du dich nach der Schulung gegen die Reise entscheiden solltest, musst du nicht bezahlen.

[Inhalt]

15. Was kostet mich der Aufenthalt bei Afrikable? Wieso sind manche Monate günstiger als andere?

  • 24 Euro/Tag für Unterkunft und Verpflegung. (im Volunteer-Urlaub-Programm kannst du die Anzahl der Tage in jedem Monat nachlesen)
  • 75 Euro für die Abdeckung von Verwaltungs- und Schulungskosten.

Im April, Mai und Juni geht die Zahl der Teilnehmer zurück, weswegen wir den Preis des Aufenthaltes reduziert haben (19 €/Nacht) – mit dem Ziel, dass sich dadurch mehr Teilnehmer anmelden, auch wenn ihr finanzieller Beitrag geringer sein wird.

[Inhalt]

16. Wie viel kostet die Reise nach Lamu?

  • Flüge: Nairobi Hin- und Rückflug: ca. 600-900 €, abhängig von der Reisezeit und wie lange vorher du buchst. Nairobi-Lamu: ca. 120 € (Hin) Fluggesellschaften, die auf dieser Strecke fliegen: Jambojet und Fly 540 (werden am häufigsten genutzt).
  • Visum: Nach aktuellen Angaben auf der Website der Kenianischen Botschaft kostet das Visum 45 €.

[Inhalt]

17. Wie melde ich mich an?

Sende uns den ausgefüllten Teilnahmeantrag zu, indem du deine persönlichen Daten, deine Erfahrungen als Freiwilliger auf nationaler und internationaler Ebene (solltest du welche haben), deine bevorzugten Bereiche für die Zusammenarbeit und deine Reisedaten (so konkret wie möglich) mitteilst. Den Antrag kannst du auf unserer Website im Menüpunkt WIE TEILNEHMEN? herunterladen. Wenn du möchtest, kannst du uns deinen Lebenslauf mitschicken, es ist aber keine Pflicht.

[Inhalt]

18. Was sind die Zahlungsmodalitäten für den Volunteer-Urlaub?

  • Überweist du 200€ auf das Bankkonto, das auf dem Buchungsformular verzeichnet ist, welches du auf unserer Website herunterladen kannst. Die Überweisung sollte die Angaben “Namen, Reservierungsnummer und Monat (deines Aufenthaltes)“ enthalten. Sende uns anschließend einen Zahlungs- bzw. Überweisungsbeleg per E-Mail.
  • Für die Zahlung des Restbetrages für deinen Aufenthalt hast du bis 1 Monat vor deiner Reise Zeit. Die Überweisung sollte die Angaben “Namen, Reservierungsnummer und Monat (deines Aufenthaltes)“ enthalten. Sende uns anschließend einen Zahlungs- bzw. Überweisungsbeleg per E-Mail. Diesen Beleg solltest du bei deiner Ankunft in unserem Haus auf Lamu vorlegen können. 

[Inhalt]

19. Wieso muss ich für den Aufenthalt in einem Freiwilligenprogramm bezahlen?

Afrikable ist eine gemeinnützige Organisation. Unsere Programme werden fast ausschließlich über den Verkauf der von unseren Frauen hergestellten Artikel sowie durch Spenden und Mitglieds-/Partnerbeiträge finanziert. Diese Einnahmen helfen dabei, eine Infrastruktur auf Lamu herzustellen und allgemeine Kosten abzudecken, so wie etwa die Miete unseres Hauses, die Löhne der Frauen, den Kauf von Rohmaterialien usw.

Wir können nicht alle Kosten, die die Unterkunft und Verpflegung der Freiwilligen betreffen, übernehmen; derzeit verfügen wir auch nicht über entsprechende Systeme, die den Kauf von Flugtickets und den Transport der Freiwilligen vor Ort ermöglichen würden.

[Inhalt]

20. Wohin geht das Geld, das ich für meinen Aufenthalt bei Afrikable aufwende?

50 % von dem, was du Afrikable bezahlst, wird verwendet, um die Kosten deiner Unterkunft und Verpflegung zu decken, mit den restlichen 50 % werden der Speisesaal und die Schulen finanziert. 

[Inhalt]

21. Was passiert, wenn ich die Reise absagen muss?

  • Solltest du die Reise stornieren wollen und tust dies mindestens 2 Monate vor dem Zeitpunkt deiner Abreise, werden dir 100 % deines bisher aufgewendeten Geldes erstattet (ausgenommen Verwaltungskosten).
  • Im Falle einer Stornierung, die du in weniger als 2 Monate vor dem Datum deiner Abreise vornimmst, wird Afrikable keine Kostenerstattung veranlassen.
  • Sollten wir uns aufgrund von Empfehlungen des Spanischen Außenministeriums (politische Konflikte, Naturkatastrophen usw.) gezwungen sehen, eine Reise zu stornieren, trägt Afrikable keinerlei Verantwortung für die aus der Stornierung entstandenen Kosten. 

  [Inhalt]


PRAKTISCHE INFORMATIONEN

1. Welche Währung wird in Kenia verwendet und wie ist ihr Wechselkurs zum Euro?

Der Kenia-Schilling (KES). Sein Wechselkurs zum Euro variiert stark, er kann zwischen 90 und 110 KES/Euro liegen 

  [Inhalt]

2. Muss ich meine Euro in Dollar wechseln?

Das ist nicht notwendig. Auch wenn du bei Einkäufen oder Geldgeschäften nicht mit Euro bezahlen kannst, kannst du sie problemlos in Kenia-Schilling (KES) wechseln.

  [Inhalt]

3. Wo kann ich Geld wechseln? Ist es ratsam, dies in Spanien zu tun?

Du kannst einen Teil deines Geldes am Flughafen Nairobi wechseln und später in der Stadt oder auf Lamu weitere Beträge umtauschen, wo es Banken und Geldautomaten gibt. 

  [Inhalt]

4. Kann ich das Einreisevisum in Euro bezahlen?

Ja, das ist kein Problem. 

 [Inhalt]

5. Welche Fluggesellschaften empfehlt ihr?

Am häufigsten von unseren Teilnehmern genutzt werden: Air France, British Airways, KLM, Turkish Airlines, Egiptair, Qatar Airways.

 [Inhalt]

6. Wie viel Gepäck kann ich mitnehmen?

Üblich sind zwei Koffer mit jeweils 20-23 kg sowie ein weiterer kleiner als Handgepäck mit 7-10 kg, außerdem Laptop-Tasche und eine kleine Handtasche. In jedem Fall empfehlen wir dir, dies bei deiner Fluggesellschaft zu erfragen. 

 [Inhalt]

7. Wie weit ist der internationale Flughafen Nairobi von der Stadt entfernt?

Etwa 20-60 Minuten, je nach Verkehrslage. Das Taxi in die Stadt kostet 1800 KES pro Richtung (etwa 18 €). 

 [Inhalt]

8. Welche elektrische Spannung gibt es in Kenia?

Die Stromspannung liegt bei 240 V; es gibt Steckdosen mit flachen Steckern, wie in UK. Es ist ratsam, einen Adapter mitzubringen oder ihn in Nairobi zu besorgen. 

 [Inhalt]

9. Welche Art von Telefon empfehlt ihr?

Wenn du über ein Handy ohne SIM-Lock verfügst, besorgst du dir am besten eine Prepaid-Karte (z.B. Safaricom), so sind internationale Anrufe günstiger. Eine Aufladung kostet etwa 3 Euro. Ein etwa 5-minütiger Anruf nach Spanien kann ein paar Euro kosten. 

 [Inhalt]

10. Welche Sprache wird auf Lamu gesprochen?

Die meisten Bewohner sprechen neben Swahili auch Englisch. Es kann sehr nützlich sein, ein paar Worte auf Swahili zu beherrschen; das wird deine Reise bereichern (z.B. grundlegende Wörter wie „Hallo“, „Danke“ usw.). Auf unserer Website findest du eine kleine Vokabelliste mit einigen „Überlebensfloskeln“ auf Swahili [PDF herunterladen] die du dir vor deiner Reise herunterladen kannst. Außerdem gibt es einen kleinen, sehr praktischen Sprachführer von Lonely Planet für etwa 9 € zu kaufen.

 [Inhalt]

11. Brauche ich sehr gute Englischkenntnisse?

Nein, das ist nicht notwendig, mit Grundkenntnissen und Lust auf kommunikativen Austausch bist du bestens gerüstet. Bei Afrikable wirst du mit Kindern zu tun haben, die gerade anfangen, Englisch zu lernen, auch viele der Frauen im Projekt sprechen Englisch. 

 [Inhalt]

12. Wo werden die Volonteer, die mit Afrikable zusammen arbeiten werden, untergebracht?

Sie bleiben im für diese Verwendung ausgebautes Haus von Afrikable, 15 Minuten vom Lamu-Zentrum entfernt und wo auch der Rest des Projekts durchgeführt wird. Die Unterbringung erfolgt in Schlafsälen, sowie bestimmte Annehmlichkeiten bedenkt es ist Afrika: Bad in jedem Zimmer, fließendes Wasser, Moskitonetzen, Ventilatoren usw. In dem Dorf, wie im Rest des Landes, Wasser- und Stromausfälle sind sehr häufig, verzweifelt nicht und nimmt es mit der Philosophie, ist ein Teil der Erfahrung! 

 [Inhalt]

13. Kann ich allein von Afrikable Einrichtungen zum Dorf gehen und zurückkommen?

Ja, Du kannst tagsüber bis 18.00 Uhr gehen und zurückkomen. Ab diesem Zeitpunkt ist zwingend von der Sicherheitskräfte von Afrikable begleitet zu werden 

 [Inhalt]

14. Was passiert am Wochenende wenn ich später zurückkehren möchte?

Während des Wochenendes mehrere Schichten zurück zu der Anlage organisiert werden, um Ein- und Ausgänge zu erleichtern. 

 [Inhalt]

15. Gibt es Tiere im Haus?

Ja, wir haben zwei Katzen im Haus, aber sie werden dir überall begegnen: die Insel ist voll von Katzen! 

 [Inhalt]

16. Welche Kleidung und welches Schuhwerk sind angemessen?

Bring dir luftige Sommerkleidung mit, Hosen und T-Shirts aus Baumwolle, geschlossene, sportliche Schuhe und Sandalen für den Strand und die Dusche. Hut und Sonnenbrille, auch eine Regenjacke kann vorteilhaft sein. In Nairobi ist es kühler, ein Pullover oder ein langärmliges Shirt ist durchaus angebracht. Von zu sehr ausgeschnittener oder kurzer Kleidung raten wir ab, ebenso wie sich am Strand oben ohne aufzuhalten. Bedenke, dass wir uns auf einer muslimischen Insel befinden und die örtlichen Gepflogenheiten zu respektieren sind. 

 [Inhalt]

17. Für den Notfall: Gibt es ein Krankenhaus?

Ja, auf der Insel gibt es ein Krankenhaus, wo übliche Krankheitsfälle behandelt werden. Für schwerwiegendere Fälle befindet sich das nächstgelegene Krankenhaus in Malindi, etwa 300 km von Lamu entfernt (20 Minuten im Flugzeug von Lamu aus). 

 [Inhalt]

18. Was deckt die Versicherung von Afrikable ab? Sollte ich noch irgendeine andere Versicherung abschließen?

Die Versicherung, die Afrikable abgeschlossen hat, deckt ausschließlich Unfälle und Haftpflicht ab, es handelt sich nicht um eine Krankenversicherung (du kannst dir den Versicherungsschutz auf unserer Website herunterladen). Solltest du während deines Aufenthaltes krank werden, so deckt die genannte Versicherung dies nicht ab, deshalb empfehlen wir dir dringend, eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen.

 [Inhalt]

19. Kann man Kleidung, Spielzeug usw. mitnehmen, um sie den Kindern im Projekt zu schenken?

Ja, euer Gepäck darf z.B. Kleidung (für Jungen/Mädchen zwischen 0 und 14 Jahren), Schulmaterial, englische Erzählungen, grundlegende Medizin wie schmerzstillende, fiebersenkende und Desinfektionsmittel, Pflaster, Verbandsmull etc. enthalten. Das sind Materialien, die wir immer gut gebrauchen können, aber es ist wichtig, dass ihr das, was ihr mitbringen wollt, mit dem Personal von Afrikable abstimmt sodass keinerlei Benachteiligung entsteht.

 [Inhalt]

20. Ist Lamu ein sicherer Ort?

Lamu ist ein ruhiger Ort. Seine Einwohner sind freundlich und tolerant. Doch wie an jedem anderen Ort auch, sollten wir uns mit gesundem Menschenverstand durch die Stadt bewegen. Die jüngsten Ereignisse gaben uns Anlass dazu, die Vorsichtsmaßnahmen zu verschärfen, auch wenn dies nicht nur auf Kenia, sondern weltweit zutrifft. Wir raten davon ab, nachts allein auf die Straße zu gehen, verlassene Inseln zu besuchen oder Fremden zu vertrauen. Wenn ihr einen Ausflug machen wollt, fragt uns vorher, damit wir euch sagen können, ob es Vertrauenspersonen gibt, an die ihr euch wenden könnt. Ebenso kannst du dich über Reiseempfehlungen des Spanischen Ministeriums für auswärtige Angelegenheiten (Ministerio de Asuntos Exteriores de España) auf dessen Website informieren.

 [Inhalt]

21. An wen kann ich mich wenden, wenn ich, beispielsweise, beraubt werde oder meine Ausweispapiere verliere, während ich in Kenia bin?

Spanische Botschaft Nairobi

Adresse: CBA Office Building. Upper Hill. Nairobi.

Telefon: +254 20 272 02 22

Fax: +254 20 272 02 26

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kenianische Botschaft Spanien

Adresse: c/Jorge Juan, 9 3º Dcha. 28001 Madrid

Telefon: +34 915 710 925/ +34 915 712 669

www.kenyaembassyspain.es

 [Inhalt]

ABONNIER UNSEREN NEWSLETTER

ÜBER AFRIKABLE

Afrikable ist eine gemeinnützige Organisation aus Spanien, eingetragen im Nationalen Vereinsregister unter der Nummer 1/1/594088 und im Register nichtstaatlicher Entwicklungsorganisationen der Spanischen Agentur für Internationale Entwicklungszusammenarbeit („Agencia Española de Cooperación Internacional al Desarrollo“, AECID) unter der Nummer 2033.

 

In Kenia heißt unsere Organisation „Afrika Able Organization“ und ist im NGO Coordination Board von Kenia unter der Nummer 10976 verzeichnet.

WO WIR SIND

  • Lamu, Kenia.
    Madrid, Spanien
  • +34 605 722 162

FOLGE UNS AUF