Aktuelle Seite: Startseite / BLOG / FÖRDERUNG / Wir werfen der Faden zu wißen, was es gibt hinter von die Textilindustrie

Wir werfen der Faden zu wißen, was es gibt hinter von die Textilindustrie Empfehlung

Wir werfen der Faden zu wißen, was es gibt hinter von die Textilindustrie Imagen del fotógrafo Sean Hawkey

Wir sprechen über die Textilindustrie in Spanien ist notwendig zu anbringen die Inditex Firma, fründete für Amacio Ortega und hat in Zara ihre Firma, eine Referenz in die Welt und ein Beispiel von Erfolg benutzt in alle Managementschule. Aber weiß du, was es gibt hinter von Jeans, T-shirt und Bekleidungen? Die Kourdnatorin von feirer Handel helfen uns zu antworten diese Frage mit monographis dieses Jahr veröffentliche zu gedenken der Tag von Fairer Handel, daß feirt sich der 09.05 und es lädt uns ein zu werfen der Faden…

Zu verstehen die international fairer Handel und ihre Gleichgewichtströng wir müssen beginnen von nach Produktion vorlage, große Firmen haben, nur einer Konfektionsbetrieb ausscließlich befassen sich, zu entwerfen und verteilung, beauftragt die Verfertinung für Firmen daß ihre Arbeitkosten sehr billig haben. Diese Realität bekommt eine Globalisierung in die Produktion damit bekommt die Huhlnant: die Standortverlagerung von die Produktion und die Bedeutung von Vergleichse Firmen bringen die Auflösen von Verantwortung, Lohnrisiko und die Festigung von die Kraft, Politik einfuss vermehrt.

Diese Aussicht ziegt Diaspora von exportientierte Textilfabrik zwar, Werke in Entwicklungsland lasten die Vorteil aus billige Arbeitskrafte und verbinden sich zum Handelskonzern durch Outsourcing machmal komplex.

Desglose Gastos Camiseta Fuente Ropalimpia.org

Quelle: Ropalimpia.org

[Bild: KOSTENAUFGLIEDERUNG VON EINES T-SHIRT. T-shirt preis: 29€; 1: Einzelhandelsverkauf (17€); 2: Ertag für die Marke (3,61€); 3: Materialkosten (3,40€); 4: Fuhrlohn (2,19€); 5: Mitelspersonen (1,20€); 6: Rohgewinn in Volksrepublilk Bangladesch (1,15€); 7: Handlungsunkosten (0,27€); 8: Lohn für die Arbeiterin (0,18€)]

Der Sturz Gebäude Rana Plaza´s in Bangladesh

Am 24.04.2013 das Rana Plaza eines Gebaüde mit 8 Obergeschoss dass Stofflager hatte, das stürztest sich herab in Savar, eine Ortschaft ungefähr von Bangadlesh. Storben 113 Personen in Arbeitsbedingungen von Sicherheit und Reinlichkeit sehr schlecht. Diese tragische Begebenheit kennzeichnete vorher und nachher für Ausbeutung der Arbeitskraft in eine internationale Debatte über die Arbeitsbengungen in die Textilindustrie. Die Realität war fast alle große Marken waren verbunden, direkt oder indirekt mit die verunglückt Fabriken.

Bangladesh hat Midetlohn 50€ monatlich, nacher wichtig Auffahrt 77%, fiel sich an nacher der Sturz, Lohnerhöhungen mitbringen die Industrie zu begeben sich nach Afrika, und Länder wie Äthiopen und Südafrika.

Das Textil und die Femisierung von die Armut

Die Textilindistrie ist ein mehr stark in Kraft con Arbeit und sehr Femisierug: 80% sind Frauen. Obwohl und wie gibt an die Aktion saubere Kleindung: “großtenteils die Männer verdienen als die Frauen, für gleich Arbeit von bezeichnete Bedienungsperson“. Diese Diskriminierung von Lohn die Frauen haben mehr Möglichkeit zu Mangelernährung und ohne gutes Heim, ohne ärtliche Betreuung und Kundendienstleistung als saubers Waßer, Heilsamkeit. Außserdem, areiten mehr bis Wochenede, die leiden. Ausschöptung und verletzung verrursacht für der Stress und viele Arbeit.

Eine schwierige Lage von Uhebenheit mit den Frauen in der Markt weil wir eklären in dieses Blog und Afrikable stellt damit sind bezogen mit Mutterschaft uns Bedingunge Arbeit.

Spanien und Textil fairer Handel

In Spanien, der Hauptdarsteller von fairer Handel ist die Versorgung, ist hinter 9 je einer 10 Einkäufe von fairer Handel, lasst Rang für der Handwerksbetrieb haltet Textil ent. Sobald 1,7% der Gesamtumsatz in 2013 in Textil Produkte, die Ziffer wurcht allmänlich.

Das Angebot Textil von fairer Handel in unser Land ist befnistet vergleichsweise mit andere Länder aus Europa, aufgrund die Verspätung von 20 Jahre von Entwicklung und Implementierung von ein Vorlage abwechselnd kommerziel, obwohl die Brezie flaut sich ab jedes Jahr wie ziegen die Angabe von die Rundfrage ins Eurobarometer am September 2014, beendet ein 45% von die Spanische Leute werden bezahlen mehr für Produkte von fairer Handel.

Afrikable Jimudu Woman Group

Afrikable und fairer Handel Textil

Afrikable stellt ihr Sandkorn ins Angebot von Produkte in fairer Handel, weil auf Grund von Arbeit ist und Werzeug benutzt zu die Ermächtigung von die Frau. Die Arbeiterin von Afrikable teilen auf ihre Gruppen Produzent und heute wir sprechen von Textil in die Gruppen Jimudu Woman Group auf swahili bedeutet „Frauen zurechtkommen sich“. Sie übernehmen sich zu anfertigen von schöne Ergänzungen in Mode und Kleidung für das Heim mit den Kikoy und Kangas Stöffen lokale Stoffen aus Küste Swahili mit auffällige Muster und 100% Baumwolle. Kennen Sie die Produkte Textil von Afrikable, alle Alternative zu glänzen fairer Handel.

Autorin: Estefanía Vera | Übersetzer: Diana Duarte

Gelesen 1137 mal Letzte Änderung am Sonntag, 03 April 2016 01:01
Afrikable

Afriblog

El blog de Afrikable 

Noticias, Novedades, etc.

Webseite: www.afrikable.org

ABONNIER UNSEREN NEWSLETTER

ÜBER AFRIKABLE

Afrikable ist eine gemeinnützige Organisation aus Spanien, eingetragen im Nationalen Vereinsregister unter der Nummer 1/1/594088 und im Register nichtstaatlicher Entwicklungsorganisationen der Spanischen Agentur für Internationale Entwicklungszusammenarbeit („Agencia Española de Cooperación Internacional al Desarrollo“, AECID) unter der Nummer 2033.

 

In Kenia heißt unsere Organisation „Afrika Able Organization“ und ist im NGO Coordination Board von Kenia unter der Nummer 10976 verzeichnet.

WO WIR SIND

  • Lamu, Kenia.
    Madrid, Spanien
  • +34 605 722 162

FOLGE UNS AUF