Aktuelle Seite: Startseite / WAS WIR MACHEN / UMWELTSCHUTZ

UMWELTSCHUTZ

Durch unser Projekt Lamu Recycling Solution Project arbeiten wir am Umweltschutz indem wir die Bevölkerung für die Probleme auf der Insel sensibilisieren und eine Produktlinie aus recycelten Materialien entwickeln, die den Fair-Trade-Standards entsprechen.

intro-medioambiente

Eine saubere und sichere Umwelt ist ein Recht, kein Privileg. Auf Lamu ist die Verschlechterung der Umweltbedingungen wohl das offensichtlichste Problem. In vielen Gebieten der Insel gibt es Müllansammlungen. Dieser Müll ist Nährboden für zahlreiche Krankheiten, Hautinfektionen, Vermehrung von Mücken usw. Auslöser für diese Situation gibt es viele: fehlendes Bewusstsein bei der Bevölkerung, Infrastrukturprobleme, fehlende staatliche Mittel usw.

In den Vorschulen von Afrikable ist die Umwelt als didaktisches Ziel ein fester Bestandteil. Die nähere Umgebung soll kennengelernt werden und über Beobachtung und Diskussionen zu Schlussfolgerungen in Bezug auf individuelle Möglichkeiten und Gruppenlösungen für eine Verbesserung der Umwelt in der Region führen.

Mit verschiedenen Aktionen soll außerdem das Bewusstsein geschaffen werden für Mülltrennung, die Mitarbeit bei der Müllabholung in dem Hof, in dem die Kinder spielen, grafische Darstellung des Hofes vor und nach der Abholung, Diskussionen, Vergleiche von gepflegten und sauberen Gebieten mit solchen, die es nicht sind usw.

mujeres lamu-recycling-sol-cuerdaIm Jahr 2010 wurde das Fair-Trade-Programm um das Recyclingprojekt „Lamu Recycling Solution Project“ ergänzt, wo vor allem die Förderung von Arbeitsplätzen sowie die Verbesserung der Lebensbedingungen von Frauen, die von sozialer Ausgrenzung bedroht sind, im Vordergrund stehen.

Das LRS Project besteht aus einer Gruppe von Frauen, die in extremer Armut leben. Sie gehören der Orma-Volksgruppe an, die, weit abgelegen im Zentrum des Landes lebend, nach Lamu kommen, um dem Elend zu entfliehen. Auf Lamu behausen sie in der Regel private Grundstücke, wo die Besitzer sie die traditionellen „bandas“ bauen lassen – etwa 10 m2 große Häuser aus Palmenblättern, in denen die ganze Familie, mit normalerweise 6 oder 8 Mitgliedern, wohnt. Es gibt kein Badezimmer, keine Dusche, kein Trinkwasser oder Elektrizität. Das durchschnittliche Einkommen liegt bei 0 € bis 0,80 € pro Tag und Familie.

confeccion-productosDie recycelten Produkte werden aus Material gefertigt, das auf der Straße und am Strand aufgelesen wurde: Plastiktüten, gebrauchtes Öl, Flaschendeckel, Plastikflaschen, kaputte Keramikwaren, Holz von alten Schiffen usw. Aus gebrauchtem Öl stellen wir Seife her, Häkeltaschen aus Plastiktüten, Schnüre ebenfalls aus Plastiktüten, mit denen anschließend Körbe, Fußmatten, Hängematten u.Ä. hergestellt werden, Taschen und Accessoires aus Plastikflaschen, Schmuck aus kaputter Keramik usw.

Wenn du mehr über unsere Recyclingprodukte erfahren willst, klicke hier, um dir unseren

pdf-iconPRODUKTKATALOG

herunterzuladen oder besuche unseren Online-Shop/Menüpunkt Recycling.

Umweltschutz in Spanien

Solidarisches Öl

Solidarisches Öl

Neulich haben wir einen Partnerschaftsvertrag mit RastroSolidario unterzeichnet, um gebrauchtes pflanzliches Öl in Spanien einzusammeln und danach wird es verarbeitet, hauptsächlich um Biodiesel herzustellen. Aufgrunddessen wird es bis zu 50% der Treibgasen Emission (gegenüber dem homologen Folgeerzeugnis vom Erdöl) versenkt. Darüber hinaus beinhaltet es keine Sulfate, die für den sauren Regen verantwortlich sind.

Klicken Sie hier um die vollständige Präsentation dieser neuen Initiative herunterzuladen.

pdf-iconPräsentation Solidarisches Öl Afrikable

Machen Sie, dass Ihr Geschäft ein Sozialverantwortliches Unternehmen wird: ¡SPENDEN SIE IHR GEBRAUCHTES ÖL!

ABONNIER UNSEREN NEWSLETTER

ÜBER AFRIKABLE

Afrikable ist eine gemeinnützige Organisation aus Spanien, eingetragen im Nationalen Vereinsregister unter der Nummer 1/1/594088 und im Register nichtstaatlicher Entwicklungsorganisationen der Spanischen Agentur für Internationale Entwicklungszusammenarbeit („Agencia Española de Cooperación Internacional al Desarrollo“, AECID) unter der Nummer 2033.

 

In Kenia heißt unsere Organisation „Afrika Able Organization“ und ist im NGO Coordination Board von Kenia unter der Nummer 10976 verzeichnet.

WO WIR SIND

  • Lamu, Kenia.
    Madrid, Spanien
  • +34 651 060 555

FOLGE UNS AUF